Bücher im Wandel der Zeit

Die Geschichte der Bücher geht schon weit zurück. Als Beginn der Geschichte des Buches dürfen mit Sicherheit die Papyrusrollen der Ägypter angesehen werden. Bis zur Erfindung des Buchdruckes, der etwa im 14. Jahrhundert erfunden wurde, entwickelten sich die Bücher von der anfänglichen Papyrusrolle, bis hin zum zusammengefallteten Pergamentpapier, das zusammengeheftet wurde. Dies wird auch als der unmittelbare Vorläufer des Buchdruckes angesehen. Die Themenvielfalt der verschiedenen Bücher kennt dabei wohl kaum Grenzen. Ganz gleich ob es sich nun um ein Lehrbuch, einen Roman, ein Kinderbuch, ein Fachbuch, ein Lexikon oder sonstigen Themenbereich handelt. Im Lauf der Zeit hat sich die Herstellung von Büchern drastisch geändert, und die Einführung vieler neuer Technologien hat auch hier deutliche Spuren hinterlassen.

So kennt man heute gewiss nicht mehr nur das gebundene, auf Papier gedruckte Buch. Auch durch die Computertechnologien, kennt man heute Bücher, von denen man früher nicht ein mal zu träumen wagte, man denke nur an das Beispiel des Hörbuches. Hierbei wird werden oft von geübten Lesern, mit eingängiger Stimme, die gedruckten Bücher in einem Tonstudio gelesen, und diese dann in Form von CD's oder DVD's veröffentlicht. Gerade viele junge Leute, bevorzugen diese Art des Buches, und hören diese dann über einen Discman, oder gar MP3-Player unterwegs an.
Bei der Entwicklung der Bücher darf gerade in der heutigen Zeit auch nicht vergessen werden, die Veröffentlichung vieler Bücher in Form von sogenannten PDF-Dateien. Hierbei handelt es sich um ein Format, das für bestimmte Programme wie beispielsweise den bekannten Acrobat Reader zu lesen sind. Damit werden die Bücher dann quasi so dargestellt, als lägen sie aufgeschlagen auf dem Bildschirm. Auch gibt es bereits spezielle portable geräte, mit denen man sehr praktisch solche PDF-Bücher auch unterwegs, zum Beispiel im Zug, auf dem Weg zur Arbeit lesen kann. Oft werde auch eine Menge Fachbücher in diesem Format angeboten, aber auch alle nur erdenklichen sonstigen Themen werden bereits als PDF-Bücher angeboten.
Diese technischen Entwicklungen der Herstellung und Veröffentlichung von Büchern, hat einerseits sicher den Vorteil, dass vielfach die Umwelt mehr geschont wird, wir das in früheren Jahren der Fall war. Andererseits bedeutet dies natürlich auch gewaltige Umstellung für die Industrie, die mit der Herstellung der Bücher beschäftigt ist. So handelt es sich heute längst nicht mehr um die klassischen Buchdruckereien, wie in früheren Jahren.
Im Zuger der ganzen technischen Entwicklungen wurden viele Buchdrucker-Unternehmen, zu multimedialen Quellen umfunktioniert. Die grafische Aufbereitung, das Setzen des Layouts, erfolgt heute meist am Computer.
Von hier aus wird dann die Weitergabe an die Druckerein veranlasst, aber auch die Veröffentlichung auf elektronischem Wege, wie den PDF-Dateien, oder der Veröffentlichung auf Webseiten im Internet.
Durch diese heute übliche Computertechnologien ist es auch für diejenigen, die sich früher eine Veröffentlichung von Büchern wegen der teuren Herstellungskosten nicht leisten konnten, beispielsweise wegen hoher Auflagen, in greifbare Nähe gerückt, auch ihre Bücher kostengünstig zu veröffentlichen.

Für weitere Informationen in Englisch klicken Sie hier!