Hausaufgaben müssen sein

Vormittags gehen die Kinder zur Schule und danach müssen sie auch noch die Hausaufgaben machen. Sie müssen sich erst einmal stundenlang in der Schule bemühen und konzentrieren. Sie sind froh, dass die Schule aus ist und freuen sich darüber, dass sie nach Hause können. Dann sollen sie direkt weiter lernen oder zumindest durch die Hausaufgaben beweisen, dass sie bereits etwas gelernt haben. Eltern sollten nun Verständnis haben wenn die Kinder nicht gerne noch die Hausaufgaben machen möchten. Aber als Elternteil hat man darauf zu bestehen dass die Kinder sich an den Schreibtisch setzen und mit den Hausaufgaben beginnen. Schließlich würden sie für eine nichterbrachte Leistung eine schlechte Note bekommen und würden auch weniger gut lernen. Als Elternteil muss man besonders die jüngeren Schüler zum Hausaufgaben machen anhalten und sie auch beaufsichtigen. Ältere Schüler können sich auch selber organisieren. Aber jüngere Kinder haben damit Schwierigkeiten. Es ist immer die Frage wann die Hausaufgaben zu erledigen sind. Gerade nach der Schule sind die Kinder ausgepowert und sie tun sich dann schwer wenn sie sich direkt wieder an den Schreibtisch setzen müssen. Aber wenn sie sich noch mit Freunden treffen möchten dann sollten sie bereits vorher die Hausaufgaben erledigt haben oder sie müssten früher zurück kommen um die Hausaufgaben dann noch zu machen. Es ist somit eine rein organisatorische Angelegenheit wann die Kinder ihre Hausaufgaben machen können. Die Eltern sollten aber zwei Stunden der Zeit der Kinder für die Hausaufgaben einplanen. Natürlich werden sie oft nach einer Stunde fertig sein aber manchmal werden sie auch zwei Stunden brauchen oder müssen noch Vokabeln lernen oder Lesen.

Es ist aber nicht so, dass die Kinder immer selbstständig ihre Hausaufgaben machen können. Oft sind sie in einem Unterrichtsfach überfordert und kommen nicht mehr mit den anderen mit. Wie sollen sie nun z.B. in Mathematik die Hausaufgaben selbstständig bewältigen wenn sie wirklich keine Ahnung haben wie die Formeln funktionieren sollen? Bei kleineren Kindern oder bei Kindern mit Lernschwächen sollten sich die Eltern zusammen mit diesen an die Hausaufgaben setzen und sie beaufsichtigen. Einiges können die Kinder gut selber erledigen, zu einigem müssen sie angeleitet werden. Wenn die Kinder etwas nicht verstehen, dann kann es ihnen noch einmal erklärt werden. Bis zu einem gewissen Grad werden die Eltern das alles selber können. Aber wenn ihre Kinder das Gymnasium besuchen und vielleicht Dinge lernen die man selber nicht gelernt oder begriffen hat, dann können die Eltern nicht mehr die Hausaufgaben beaufsichtigen. Wenn der Jugendliche Probleme in einem Fach hat sollte eine Nachhilfe gesucht werden. An der örtlichen Uni kann ein Gesuch aufgegeben werden. Studenten freuen sich wenn sie alle 14 Tage für drei Stunden vorbei kommen dürfen um sich dann 20 Euro verdienen zu können. Der Jugendliche wird seine Eltern für diese Hilfestellung nicht mögen aber später einmal wird er doch dankbar für die Hilfe sein. Immerhin hängt von dem Schulerfolg für das weitere Leben viel ab. Somit müssen die Schüler sich nicht nur Zeit für die Hausaufgaben nehmen, sie müssen auch dazu angehalten und gegebenenfalls kontrolliert werden.

Für weitere Informationen in Englisch klicken Sie hier!